Installierte Gesamtleistung – 6,3 MW
Abgeschlossene Projekte – 700+
Reduzierte CO2-Emissionen – 6500 t/Jahr
Vertreten in – 10 Ländern

Das 1. echte Vollsolardach der Welt aus Standard-PV-Modulen

Nützliche lektüre > Das 1. echte Vollsolardach der Welt aus Standard-PV-Modulen

Solarstone bietet einen universellen Aluminium-Rahmensatz an, der praktisch jedes Solarmodul in ein wetterfestes 2-in-1-Dachmaterial ohne zusätzlichen Unterbau verwandelt. Der patentierte Rahmensatz heißt Click-on und verändert das Konzept von BIPV für Neubauten und Renovierungsprojekte inmitten der Renovierungswelle, die gerade durch die EU rollt.

Solardach

Solardach der Kirche von Saku in Estland mit der Solarstone Click-on-Lösung.


Das Vollsolardach-Konzept mittels Click-on löst die Hauptprobleme, mit denen BIPV konfrontiert ist – Kompatibilität sowie Komplexität der Anbringung. Das Rahmenset erfordert für eine Kombination mit Standard-PV-Modulen keinerlei Schrauben oder Klebstoffe. Ein weiterer Vorteil ist, dass der Rahmensatz einfach vor Ort hinzugefügt werden kann und zusammen mit nicht aktiven Dummy-Modulen aus Aluminium die komplexesten Dachkonfigurationen mit Leichtigkeit bewältigt werden können. Das innovative 2-in-1-System wurde erfolgreich gegen Feuer, Wind und Schneelast getestet. 

Gebäudeintegrierte Solarlösungen von Solarstone wurden grundsätzlich immer gutgeheißen, auch wenn es um Einschränkungen in Gebieten des nationalen Denkmalschutzes ging, in denen Standard-PV-Installationen nicht zulässig sind. Der neueste Click-on-Rahmensatz verbessert das schön anzusehende Konzept noch weiter und macht es außerdem zur kostengünstigsten BIPV-Lösung auf dem Markt. Solarstone plant, in den nächsten Jahren 10.000 Vollsolardächer zu installieren und so die weltweite BIPV-Marktführerschaft im schnell wachsenden Segment der nachrüstbaren und neu gebauten Solardächer zu erlangen.

Derzeit sind lediglich 10 % des EU-Gebäudebestands (130 Millionen Einheiten) so modernisiert worden, dass sie die Klimaschutzziele und Effizienzstandards erfüllen. Sowohl für die Nachrüstung als auch für den Neubau von Wohn- und Geschäftsgebäuden bestehen in der gesamten EU erhebliche Möglichkeiten.


Ein Wendepunkt in der Branche

Das Click-on-Kit hat große Vorteile gegenüber herkömmlichen integrierten Solaranlagen, sowie solchen, die auf das Dach aufgebaut werden.

  • Einfach anzubringen. Eine Standard-Dachfläche von 80 m2 kann problemlos an nur einem Tag mit Modulen bestückt werden.
  • Äußerst ästhetisch. Eignet sich vielfältig, von Kirchen in Skandinavien bis hin zu Villen an der Côte d’Azur.
  • Kostengünstig. Konkurrenzfähige Preise im Vergleich zu herkömmlichen Solaranlagen, die auf dem Dach angebracht werden.
  • BIM-Modelle. Professionelle Revit- und Archicad-Anwender können die Vorteile der 3D-BIM-Modelle voll ausschöpfen.

Vollsolardach mit Click-on- und Dummy-Modulen

Nicht aktive Module („Dummies“) können problemlos im Dachrandbereich, in Bereichen mit ständiger Beschattung und an Stellen mit festen Hindernissen (Schornsteine, Dachfenster, Lüftungsöffnungen, Schneebarrieren usw.) eingesetzt werden. Die Dummy-Module bestehen aus Aluminiumwabenplatten und sind mit der gleichen Click-on-Technologie umrahmt worden. Aktive und nicht-aktive Module fügen sich wie selbstverständlich in das Gesamtkonzept eines modernen Solardachs ein. Für den Fall, dass nicht-aktive Aluminium-Module nicht gewünscht sein sollten, sind auch spezielle Übergangskonstruktionen hin zu normalen Dachdeckungsmaterialien erhältlich.


Poppige Innovation – farbige PV-Dächer

Neben anderen führenden Solarherstellern wie Longi hat sich Solarstone mit FuturaSun zusammengetan, das kürzlich eine neue Serie farbiger PV-Module auf den Markt gebracht hat. Durch die Kombination neuer spannender PV-Module mit Click-on-Rahmensätzen können wir jetzt verschiedene Kombinationen neben komplett schwarzen Solardächern anbieten, was Architekten und Stadtplanern eine weitere nützliche Alternative zu herkömmlichen Lösungen bietet.

 

FuturaSun farbiges SILK® PV-Modul. Urheberrecht: FuturaSun (Link) Silver Aednik, Generaldirektor von Solarstone: „Wir sehen eine gute Dynamik und Nachfrage bei der Entwicklung lokaler Solaranlagen und flexibler Lösungen in ganz Europa. Intelligente Solardächer und -fassaden werden allmählich zu einem festen Bestandteil unserer Wohn- und Geschäftsgebäude werden. Durch die Kombination von Energiespeicherung und innovativer BIPV besteht ein enormes Potenzial für die Umwandlung von Gebäuden in lokale grüne „Tankstellen“ “.

Fordern Sie ein Angebot an