Installierte Gesamtleistung – 5,4 MW
Abgeschlossene Projekte – 600+
Reduzierte CO2-Emissionen – 5.600 t/Jahr
Vertreten in – 10 Ländern

Wartung gebäude-integrierte Solarmodule

Nützliche lektüre > Wartung gebäude-integrierte Solarmodule

Solarmodule sind nahezu wartungsfrei. So gibt es keine beweglichen Teile im System, die direkt gewartet werden müssten. Im Frühjahr, nachdem der Schnee geschmolzen ist und die Pflanzen und Bäume bestäubt wurden, können die Module mit Schmutz bedeckt sein. Es wäre ratsam, Blätter und Äste von den Modulen zu entfernen, die nicht vom Regen weggespült werden und die Stromerzeugung behindern. In Gebieten mit hohem Pollen- und Staubaufkommen sollten die Module regelmäßig abgespült werden. In der Regel reicht es aus, die Module mit einem Schlauch vom Boden aus abzuspritzen, wodurch der größte Teil des Schmutzes entfernt wird. Nasse Module sind rutschig, daher sollten Sie bei nassem Wetter oder während des Waschens nicht auf den Modulen laufen. Reinigungsmittel sind für die Reinigung der Module nicht erforderlich. Regen ist im Allgemeinen der beste Reiniger. Im Winter ist die Produktivität von Solarmodulen selbst bei schneefreien Bedingungen sehr gering. Die Schneelast stellt keine Gefahr für die Module dar, so dass es nicht sinnvoll ist, den Schnee mechanisch vom Dach zu entfernen. Am besten ist es, die Frühlingssonne ihre Arbeit tun und den Schnee von den PV-Modulen abschmelzen zu lassen – die schwarze Oberfläche der Solarmodule beschleunigt die Schneeschmelze, sobald die Sonne in einem höheren Winkel steht. Auch sollte unter keinen Umständen Eis von den Modulen entfernt werden – statt des erwarteten Nutzens können dabei die Platten beschädigt und der Betrieb des Systems beeinträchtigt werden.


Empfehlungen

  • Waschen Sie die Solarmodule regelmäßig und entfernen Sie Blätter und Schmutz von den Modulen. Die Reinigung sollte morgens, abends oder an einem regnerischen Tag erfolgen, wenn die Sonne nicht so intensiv scheint.
  • Eine Sichtprüfung einmal pro Jahr, um festzustellen, ob sich die Halterungen der Modulbefestigungen gelockert haben.
  • Überprüfen Sie den regelmäßigen Betrieb des Wechselrichters und ignorieren Sie keinesfalls wichtige Fehlermeldungen.
  • Vergewissern Sie sich, dass alle sichtbaren Kabel und Anschlüsse im Technikraum ordnungsgemäß gesichert und nicht lose sind.

Zu vermeiden

  • Verwenden Sie zur Reinigung keine Metallwerkzeuge wie Spaten, Messer oder Scheuerschwämme.
  • Schnee nicht mechanisch von den Modulen entfernen.
  • Treten Sie nur dann auf die Solarmodule, wenn dies zur Entfernung eines Fremdkörpers unbedingt notwendig ist.
  • Reinigen oder entfernen Sie Solarmodule mit gesprungenem Glas nicht selbst.
  • Bei der Reinigung mit einem Hochdruckreiniger darf der Druck nicht mehr als 690 KPa betragen.
  • Verwenden Sie einen Schwamm, um starke Verschmutzungen zu entfernen.
  • Verwenden Sie keinen Dampf oder ätzende Chemikalien, um die Reinigung zu beschleunigen.
Fordern Sie ein Angebot an